Bioingenieurwesen

Bioingenieurwesen ist eine interdisziplinäre Ingenieurwissenschaft. Das Hauptziel ist die Nutzbarmachung und Wandlung von Rohstoffen vorwiegend aus lebender Materie (bspw. Mikroorganismen, Pilze, Algen) sowie die Gestaltung von Produkten für den Menschen unter den Gesichtspunkten der Gesundheit und des nachhaltigen Wirtschaftens. Die Grundlagen liefern neben Chemie und Physik die Biologie.

Studieninhalte:
Grundlagen
  • Mathematik und Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik)

  • Technik (Mechanik, Apparatebau, Thermodynamik, Strömungsmechanik)

Biotechnologie
  • Enzymtechnik, Bioverfahrenstechnik, Aufarbeitung

Grundoperationen, Verfahren und Prozesse
  • Mechanische Verfahren: Zerkleinern, Trennen, Mischen, etc.

  • Thermische Verfahren: Destillieren, Extrahieren, Trocknen, etc.

  • Chemische Verfahren: Chemische Reaktionen, Katalyse, etc.

Studienplan Bachelor

Studienplan anzeigen

Was macht eine Bioingenieurin oder ein Bioingenieur?

Grundsätzlich ist das Berufsfeld vielfältig und sehr weit. Bioingenieurinnen und Bioingenieure

  • arbeiten in Forschung, Entwicklung und Produktion in der chemischen, biotechnologischen und pharmazeutischen Industrie, sowie in den Bereichen Lebensmittel-, Agrar-, Energie- und Umwelttechnik

  • arbeiten in anderen, z. T. ebenfalls auf biotechnologischen und chemisch-technischen Fragestellungen beruhenden Produktionszweigen (Kosmetikindustrie, Papier- und Textilindustrie, Wasserversorgung)

  • arbeiten in ingenieurtechnischen Beratungsbüros

  • entwickeln neue Produkte unter Verwendung nachwachsender Ressourcen und/oder Nachahmung natürlich ablaufender Mechanismen und Prinzipien

  • projektieren und konstruieren Apparate und Laborgeräten für die Biotechnik

  • bieten Serviceleistungen und Marketing für biotechnische und umwelttechnische Geräte

  • planen und optimieren biotechnologische Produktionsverfahren

  • arbeiten in der öffentlichen Verwaltung, der technischen Überwachung (Genehmigungs- und Aufsichtsaufgaben), dem Patentwesen, der Öffentlichkeitsarbeit, etc.