Unsere Masterstudiengänge

Die KIT-Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik bietet zwei Masterstudiengänge an. Auf den folgenden Seiten finden Sie inhaltliche und organisatorische Informationen.
Die Studiengänge bieten eine flexible Gestaltung sowie ein vielfältiges Wahl- und Vertiefungsangebot. Die Inhalte orientieren sich an den Forschungsschwerpunkten der KIT-Fakultät. Neben der klassischen Verfahrenstechnik gibt es Lehrantebote in den Bereichen Energie- und Umwelttechnik, Produktgestaltung und Bio-und Lebensmitteltechnik, um nur einige Beispiele zu nennen.
Ein Berufspraktikum, Überfachliche Qualifikationen sowie eine Masterarbeit, bei der Sie an aktuellen Forschungsthemen mitwirken, runden das Profil ab.

Bioingenieurwesen / Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik
Regel-studienzeit 4 Semester
(maximale Studiendauer 8 Semester)
Leistungpunkte 120
Abschluss Master of Science
Sprache Deutsch
Bewerbung Zum Wintersemester und
Sommersemester möglich

Organisatorisches

Für Mastervorzugsleistungen, die im Master anerkannt werden sollen, muss das Formular "Übertragung von Mastervorzugsleistungen in den Masterstudiengang" ausgefüllt und beim Masterprüfungsausschuss (Frau Benoit) abgegeben werden.

Der Studienplan muss in Papierform ausgefüllt werden und zur Genehmigung bei Frau Benoit (Geb. 40.51, Raum 304) vorgelegt werden. Bitte beachten: VOR- und RÜCKSEITIG ausdrucken und ZWEI Exemplare zur Genehmigung vorlegen. Das Formular finden Sie hier: Studienplan

Nach Genehmigung des Studienplans werden die getroffenen Wahlen in das System übertragen und Sie können sich dann zu Prüfungen anmelden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite "Vertiefungsfächer".

Nach Genehmigung des Studienplanes und Treffen der Wahlen im CAS System durch Frau Benoit können Sie sich online für die Prüfungen anmelden.

Ausnahme: Manche Module (z.B. aus anderen Fakultäten) können nicht im CAS System abgebildet werden und werden als Platzhaltermodule eingetragen. In diesem Fall müssen Sie sich VOR der Prüfung bei Frau Benoit eine "Zulassungsbescheinigung für eine Prüfungsleistung" abholen und sich mit dieser beim Prüfer zur Prüfung anmelden. Das Formular wird nach der Prüfung vom Prüfer ausgefüllt und an Frau Benoit (Geb. 40.51, Raum 304) zurückgeschickt.

Zusatzleistungen und Überfachliche Qualifikationen können nicht immer im CAS System direkt angemeldet werden (z.B. manche Module aus einer anderen Fakultät). Sie müsen sich in jedem Fall VOR der Prüfung mit Frau Benoit in Verbindung setzen. Entweder kann das Modul in Ihrem Studienablaufplan eingetragen werden und Sie können sich dann online zur Prüfung anmelden oder Sie erhalten eine "Zulassungsbescheinigung für eine Prüfungsleistung" um sich mit dieser beim Prüfer zur Prüfung anzumelden. Das Formular wird nach der Prüfung vom Prüfer ausgefüllt und an Frau Benoit (Geb. 40.51, Raum 304) zurückgeschickt.

Ausnahme Überfachliche Qualifikation am House of Competence (HoC) oder Sprachenzentrum
Wenn die Überfachliche Qualifikation am HoC oder Sprachenzentrum erbracht wird, dann wird keine Zulassungsbescheinigung für eine Prüfungsleistung benötigt, da die Leistungen automatisch im CAS System unter "nicht zugeordnete Leistungsnachweise" gebucht werden.

Anrechnung von Leistungen, die bei den "nicht zugeordneten Leistungsnachweisen" gelistet sind
Soll eine Leistung angerechnet werden, die bei den "nicht zugeordneten Leistungsnachweisen" gelistet ist, dann muss das Formular "Übertrag SQ MPA" ausgefüllt und beim Masterprüfungsausschuss (Frau Benoit, Geb. 40.51, Raum 304) eingereicht werden.

Was gilt als Überfachliche Qualifikation (Schlüsselqualifikation)

Nach Definition der Bildungskommission NRW (1995) sind Schlüsselqualifikationen

„[…] erwerbbare allgemeine Fähigkeiten, Einstellungen und Wissenselemente, die bei der Lösung von Problemen und beim Erwerb neuer Kompetenzen in möglichst vielen Inhaltsbereichen von Nutzen sind, so dass eine Handlungsfähigkeit entsteht, die es ermöglicht, sowohl individuellen als auch gesellschaftlichen Anforderungen gerecht zu werden.“

Als Schlüsselqualifikationen bezeichnet man überfachliche Qualifikationen, die zum Handeln befähigen sollen. Sie sind daher kein Fachwissen, sondern ermöglichen den kompetenten Umgang mit fachlichem Wissen. Dabei setzen sich Schlüsselqualifikationen aus einem breiten Spektrum übergreifender Fähigkeiten zusammen, die sowohl aus dem kognitiven, als auch aus dem affektiven Bereich stammen. Diese Kompetenzen können in verschiedenen Situationen und Funktionen flexibel und innovatorisch eingesetzt und übertragen werden.

 

Solche Veranstaltungen koennen z.B. beim ZAK [http://www.zak.kit.edu/], HOC [http://www.hoc.kit.edu/] und SPZ [http://www.spz.kit.edu/] besucht und die entsprechenden Kompetenzen erworben werden. Dies wird auch von der Fakultaet empfohlen. Aufgrund der Breite des Angebots sieht die SPO und das Modulhandbuch bei der Wahl der Schluesselqualifikationen keine Beschraenkungen vor.

Innerhalb des Hochschulsystems

Gemäß § 18 der Studien und Prüfungsordnung können Studien- und Prüfungsleistungen, die in Studiengängen an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen und Berufsakademien der Bundesrepublik Deutschland oder an ausländischen staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen erbracht wurden, auf Antrag des Studierenden anerkannt werden. Bitte reichen Sie hierfür einen formlosen Antrag (Email) bei Frau Benoit ein und fügen Sie die erforderlichen Belege (z. B. Transcript of Records, Zeugnisse, Modulbeschreibungen,...) bei.
Studierende, die neu in den Master-Studiengang Bioingenieurwesen bzw. Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik immatrikuliert wurden, müssen den Antrag innerhalb eines Semesters stellen. Für Leistungen, die im Rahmen von Austauschprogrammen erbracht wurden, gelten keine Fristen.

Außerhalb des Hochschulsystems

Auch außerhalb des Hochschulsystems erworbene Kenntnisse können anerkannt werden. Häufiges Beispiel ist die Anerkennung des Berufspraktikums durch Vorlage eines Zeugnisses oder durch den Nachweis einer einschlägigen Berufsausbildung. Bitte reichen Sie auch für außerhalb des Hochschulsystems erworbene Leistungen einen formlosen Antrag (Email) bei Frau Benoit ein.

Einmal im Jahr (im Sommersemester) findet eine Masterinformationsveranstaltung statt.
Vorab können Sie sich in dem semesterübergreifenden ILIAS-Kurs zum Masterübergang/Master informieren.

 

Stand: 04.05.2021 (M. Benoit)