KIT - Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik

Informationen für Master-Studierende

1. Übertrag von Mastervorzugsleistungen in den Master

Für Mastervorzugsleistungen, die im Master anerkannt werden sollen, muss das Formular "Übertragung von Mastervorzugsleistungen in den Masterstudiengang" ausgefüllt und beim Masterprüfungsausschuss (Frau Benoit) abgegeben werden.

2. Studienplan

Der Studienplan muss in Papierform ausgefüllt werden und zur Genehmigung bei Frau Benoit (Geb. 40.51, Raum 304) vorgelegt werden. Bitte beachten: VOR- und RÜCKSEITIG ausdrucken und ZWEI Exemplare zur Genehmigung vorlegen. Das Formular finden Sie hier: Studienplan

Nach Genehmigung des Studienplans werden die getroffenen Wahlen in das System übertragen und Sie können sich dann zu Prüfungen anmelden.

3. Online-Anmeldung Vertiefungsfächer

Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt "Ablauf zu den Vertiefungsfächern und -richtungen Master".

4. Technisches Ergänzungsfach

Nach Genehmigung des Studienplanes und Treffen der Wahlen im CAS System durch Frau Benoit können Sie sich online für die Prüfungen anmelden.

Ausnahme: Platzhaltermodule. Sie müssen sich VOR der Prüfung bei Frau Benoit eine "Zulassungsbescheinigung für eine Prüfungsleistung" abholen und sich mit dieser beim Prüfer zur Prüfung anmelden. Das Formular wird nach der Prüfung vom Prüfer ausgefüllt und an Frau Benoit (Geb. 40.51, Raum 304) zurückgeschickt.

5. Zusatzleistungen und Überfachliche Qualifikation

Zusatzleistungen und Überfachliche Qualifikationen können nicht online angemeldet werden. Sie müsen sich VOR der Prüfung bei Frau Benoit eine "Zulassungsbescheinigung für eine Prüfungsleistung" abholen und sich mit dieser beim Prüfer zur Prüfung anmelden. Das Formular wird nach der Prüfung vom Prüfer ausgefüllt und an Frau Benoit (Geb. 40.51, Raum 304) zurückgeschickt.

 

6. Ausnahme Überfachliche Qualifikation am House of Competence (HoC) oder Sprachenzentrum

Wenn die Überfachliche Qualifikation am HoC oder Sprachenzentrum erbracht wird, dann wird keine Zulassungsbescheinigung für eine Prüfungsleistung benötigt, da die Leistungen automatisch im CAS System unter "nicht zugeordnete Leistungsnachweise" gebucht werden. Soll die Leistung angerechnet werden, dann muss das Formular "Übertrag SQ MPA" ausgefüllt und beim Masterprüfungsausschuss (Frau Benoit, Geb. 40.51, Raum 304) eingereicht werden.

 

Was gilt als Überfachliche Qualifikation (Schlüsselqualifikation)

Nach Definition der Bildungskommission NRW (1995) sind Schlüsselqualifikationen
„[…] erwerbbare allgemeine Fähigkeiten, Einstellungen und Wissenselemente, die bei der Lösung von Problemen und beim Erwerb neuer Kompetenzen in möglichst vielen Inhaltsbereichen von Nutzen sind, so dass eine Handlungsfähigkeit entsteht, die es ermöglicht, sowohl individuellen als auch gesellschaftlichen Anforderungen gerecht zu werden.“
Als Schlüsselqualifikationen bezeichnet man überfachliche Qualifikationen, die zum Handeln befähigen sollen. Sie sind daher kein Fachwissen, sondern ermöglichen den kompetenten Umgang mit fachlichem Wissen. Dabei setzen sich Schlüsselqualifikationen aus einem breiten Spektrum übergreifender Fähigkeiten zusammen, die sowohl aus dem kognitiven, als auch aus dem affektiven Bereich stammen. Diese Kompetenzen können in verschiedenen Situationen und Funktionen flexibel und innovatorisch eingesetzt und übertragen werden.
 
Solche Veranstaltungen koennen z.B. beim ZAK [http://www.zak.kit.edu/], HOC [http://www.hoc.kit.edu/] und SPZ [http://www.spz.kit.edu/] besucht und die entsprechenden Kompetenzen erworben werden. Dies wird auch von der Fakultaet empfohlen. Aufgrund der Breite des Angebots sieht die SPO und das Modulhandbuch bei der Wahl der Schluesselqualifikationen keine Beschraenkungen vor.
 

Master-Informationsveranstaltung des Master-Prüfungsausschusses und der Fachschaft CIW

Folien der Informationsveranstaltung für Master-Studierende vom 12.07.2019

 

Stand: 12.11.2019 (M. Benoit)